Obedience pur - Ein Seminarwochenende mit Eva Hampe

 8 Teams mit Hund und jede Menge Zuschauer waren pünktlich am Sonnabendmorgen auf dem Platz. Auch der Wettergott hatte ein Einsehen. Bei kühlem, aber sehr sonnigem Wetter ging es mit kurzer Theorie los. Eva beantwortete all unsere Fragen professionell mit viel Hintergrundwissen und mit so viel Geduld- wie immer.

Dann ging es raus zur Praxis. Alle Teams hatten ihre Zeit um Probleme vorzustellen und individuelle Lösungen zu finden.

 

Aus unserem Verein haben Casandra mit Scarlet am Spiel und an Zwischenübungsritualen gearbeitet. Auch Casandras Zusammenstöße mit Scarlet bei Linkswendungen wurden analysiert und nun hat jeder seinen Tanz-äh Gehbereich.

 

Rita und ihr Paule haben zum ersten Mal überhaupt an einem Seminar teilgenommen. Paule wurde die Grundstellung genau erklärt und dass es sich lohnt schnell in die Box zu sausen. Beide haben ihre Sache super toll gemacht.

 

Manu hat bei Kalle vollen Einsatz gezeigt. Auf allen Vieren (so hatten auch alle Umstehenden etwas zu lachen) animierte sie ihren Zwerg doch auch mit Spielzeugen zu spielen und diese auch zu tauschen. Mit viel Geduld und den ruhigen Anweisungen von Eva gelang es dann den kleinen verfressenen Labradorwelpen Spielzeuge schmackhaft zu machen. Auch wenn diese nicht in den Magen verschwinden dürfen.

 

Vor Manu und Profi Lotte steht ab nächstem Jahr der Start in den Klassen 3 nach der neuen Prüfungsordnung. Auch hier wurde fleißig geübt. Besonders die Komplexübung Pylo, Hürde, Apport wurde auseinander genommen. Auch andere Teams, so auch Kati mit Lilly, haben sich daran probiert. Manchmal ist man selber Übungsblind und Eva zeigt für große Probleme (oder großen Wenderadius) kleine, einfache Lösungshilfen.

Katis Shelly´s ist gerade sehr mitteilungsreich, so dass bei ihr an der ruhigen Arbeitseinstellung gefeilt wurde.

 

Auch alle anderen Teams so z.B. Christin mit ihrem Bambam, Viola oder auch „Syrikati“ haben jede Menge Anregungen, Infos und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt bekommen.

 

In der Pause konnten wir dann Eva beim Training mit ihren beiden Hunden Summer und Cocaine bewundern. Ja- wir haben noch viel zu tun.

 

Nach diesem schönen und lehrreichen Wochenende haben wir nun unsere Hausaufgaben bekommen. Häufig führen Umwege zum Ziel- oder über eine Hürde. Jeder Einzelne weiß woran und wie er weiter arbeiten kann

 

Wir danken Eva für ihre unermessliche Geduld, ihre Professionalität, ihre Hintergrundwissen und dass sie uns daran teilhaben lässt.

Das nächste Seminar mit ihr lässt hoffentlich nicht wieder so lange auf sich warten.

 

Mehr in dieser Kategorie: « Obedience-Seminar mit Nina Miodragovic

Impressionen

IMG_4749.CR2.jpg

Folge uns auf Facebook!

Wer ist online?

Aktuell sind 201 Gäste und keine Mitglieder online